LÄDT

Tippe um zu suchen

CBD und CBG – was ist der Unterschied?

Allgemein Geschichte / Lexikon

CBD und CBG – was ist der Unterschied?

Teilen

Cannabigerol (CBG) ist – wie auch CBD und THC – ein Cannabinoid. Da CBG in einer sehr viel geringeren Konzentration vorkommt als CBD und THC, wird es allerdings oft übersehen. Nichtsdestotrotz spielt CBG eine wichtige Rolle in der Produktion von CBD und weist darüber hinauf diverse medizinische Potentiale auf.

 

Was ist CBG?

Cannabigerol (CBG) ist ein, in der Cannabispflanze natürlich vorkommendes, Cannabinoid, das als Vorläufer von CBD und THC gilt. CBG ist nicht psychoaktiv und ruft daher – ebenso wie CBD – kein „High“-Gefühl hervor.
Während dem Wachstum der Cannabispflanze wird CBG von pflanzeneigenen Enzymen in andere Cannabinoide umgewandelt. Dies ist auch der Grund, warum CBG nur in sehr geringen Mengen vorhanden ist und die CBG-Konzentration oft 1% unterschreitet.

Da CBG bisher meist als unwichtiger Bestandteil abgetan wurde und die Forschung sich stark auf CBD und THC konzentriert hat, ist dieses Cannabinoid vergleichsweise wenig erforscht. Aktuelle Studien weisen aber darauf hin, dass CBG einige medizinische Potentiale aufweist. So ist eine der positiven Wirkungen von CGB die Hemmung der Wiederaufnahme des Neurotransmitters GABA. Wenn diese Wiederaufnahme gehemmt wird, führt dies zu einer muskelentspannenden und angstlösenden Wirkung. Des Weiteren scheint CBG eine antidepressive und appetitanregende Wirkung zu besitzen. Andere positive Effekte von CBG sind die entzündungshemmenden, antioxidativen, neuroprotektiven und schmerzlindernden Eigenschaften.

Die bisher genannten Eigenschaften und medizinischen Potentiale von CBG überschneiden sich stark mit denen von CBD. Darüber hinaus wird CBG allerdings eine lindernde Wirkung auf Symptome von Erkrankungen wie dem Glaukom und dem Reizdarmsyndrom zugeschrieben. Bei der Krankheit Glaukom – auch grüner Star genannt – kann Cannabigerol helfen die Flüssigkeitsdrainage zu erhöhen und Innendruck zu verringern. Bei Krankheitsbildern wie dem Reizdarmsyndrom können die entzündunghemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von CBG nützlich sein.

 

Was ist also der Unterschied zwischen CBD und CBG?

Da die beiden Cannabinoide sehr wirkungsähnlich sind, liegt der Hauptunterschied zwischen CBD und CBG in ihrer chemischen Zusammensetzung. CBG gilt als Vorläufer bzw. Grundbaustein für die Cannabinoide CBD und THC, weshalb die Konzentration von CBG auch bedeutend niedriger ist. Trotz der niedrigen Konzentration von CBG in der Cannabispflanze und dem dadurch bedingten, sehr niedrigen Forschungsinteresse an Cannabigerol, weist dieses Cannabinoid hohe medizinische Potentiale auf und hat einige positive Effekte auf den menschlichen Körper.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

THC und CBD – was ist der Unterschied?
CBD und CBN – was ist der Unterschied?

 

CBG Bio-Hanfblütentee

 

 

Besuche jetzt unseren Shop!

 

Tags
Nächster Artikel

Das könntest Du auch mögen

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Next Up